Herzlich willkommen an der Gutenbergschule,
der Beruflichen Schule für Druck- und Medientechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung in Frankfurt am Main

Learn the rules like a pro, so you can break them like an artist.
(Pablo Picasso)

WERKSTATTFEST in der Buchbinderei

Einladung zum Werkstattfest am Freitag, 21.6.2024, ab 18.00 Uhr

Wir würden uns freuen, am 21. 06. zahlreiche Gäste zum Werkstattfest in den Räumen der Buchbinderei in der Gutenbergschule begrüßen zu können. Es dürfen gerne weitere interessierte Personen (Freundin/Freund, Frau/Mann ... ) mitgebracht werden. Wir bitten um eine Anmeldung mit Personenanzahl.

Anmeldungen bitte an: stefan.doering@schule.hessen.de

Besuch der drupa in Düsseldorf

Innovationen auf der drupa in Düsseldorf am 05. Juni 2024

Ein aufregender Tag voller Innovationen und neuer Eindrücke erwartete unsere Schülerinnen und Schüler auf der drupa in Düsseldorf. Mit zwei Busladungen eroberten die angehenden Branchenprofis an zwei Tagen das weitläufige Messegelände: Mediengestalter/-innen Digital und Print, Medientechnolog/-innen Druckverarbeitung und Druck, Buchbinder/-innen sowie Fachschüler/innen hatten die Gelegenheit, die neuesten Trends und Technologien in der Druck- und Medienindustrie hautnah zu erleben.

Die drupa, die weltweit führende Messe für Drucktechnologien, bot eine ideale Plattform für die Fachkräfte von morgen, um sich über die neuesten Entwicklungen in ihrem Berufsfeld zu informieren. Von hochmodernen Druckmaschinen über innovative Softwarelösungen bis hin zu nachhaltigen Materialien – die Vielfalt der ausgestellten Produkte und Dienstleistungen war beeindruckend. Das galt insbesondere vor dem Hintergrund, dass die letzte drupa (coronabedingt) bereits acht Jahre zurückliegt.

Während des Messebesuchs konnten die Teilnehmenden nicht nur die neuesten Technologien bestaunen, sondern auch wertvolle Kontakte zu Branchenexperten knüpfen. Für die Mediengestalter/-innen Digital und Print waren insbesondere PrePress-Lösungen von besonderem Interesse, zudem konnte man sich einen Überblick über die nachgelagerten Produktionsschritte verschaffen. Die Medientechnolog/-innen Druckverarbeitung bzw. Druck waren von den neuesten Maschinen und Automatisierungstechniken begeistert. Auch die Buchbinder/-innen fanden zahlreiche Anregungen für ihre handwerkliche Arbeit, insbesondere im Bereich der Veredelung und der individuellen Buchgestaltung.

Der Messebesuch war ein voller Erfolg und hat unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer beruflichen Orientierung bestärkt. Mit neuen Ideen und Eindrücken sowie vielen Druckmustern im Gepäck kehrten sie motiviert nach Frankfurt zurück.

Tagung der Technikerschulen

Treffen der Fachschulen am 26. und 27. Februar 2024 in Frankfurt

Seit vielen Jahren bieten wir über unsere Fachschule eine Weiterbildung zum/r Staatlich geprüften Techniker/in (Druck- und Medientechnik) und zum/r Staatlich geprüften Designer/in (Werbe- und Mediendesign) an – heute wird beim Abschluss auch der Titel Bachelor Professional verliehen. Aber auch von anderen beruflichen Schulen im Bundesgebiet wird diese Form der Weiterbildung angeboten. Aufgrund des schnellen Wandels in der Druck- und Medienbranche und deren Auswirkungen auf die beruflichen Schulen treffen sich die Kolleginnen und Kollegen der Fachschulen in unregelmäßigen Abständen, um sich über aktuelle Herausforderungen und Themenstellungen auszutauschen.

So durften wir am 26. und 27. Februar 2024 die Neuauflage dieses Fachschultreffens in Frankfurt hosten. Zu dem Treffen wurde vom Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA) in Kooperation mit dem Arbeitskreis Fachschule der Lehrerarbeitsgemeinschaft Medien eingeladen.

Mit Kollegen aus Berlin, Münster, Köln, Kassel, Nürnberg, Karlsruhe, München und uns Frankfurtern sowie Vertretern der Arbeitgeberverbände (Nord-West und Hessen) erörterten Anette Jacob (ZFA) und Frank Fischer (bvdm) z.B. die aktuellen Entwicklungen der Studierendenzahlen. Daneben galt es die Weiterbildung zum/zur Techniker/in von den Qualifikationsangeboten zum Industriemeister oder Medienfachwirt abzugrenzen. Natürlich durfte auch eine Vorstellung der einzelnen Fachschulstandorte nicht fehlen, wobei festgestellt werden konnte, dass trotz inhaltlicher Rahmenplanempfehlung jede Schule ihre eigenen Schwerpunkte setzt. Gerade mit Blick auf die obligatorischen Abschlussprojekte fiel dabei eine große Bandbreite der Herangehensweisen auf: von der Realisation aufwendiger Druckproduktionen bis zu nahezu ingenieurwissenschaftlichen Aufgabenstellungen werden die künftigen Absolventen von Standort zu Standort unterschiedlich gefordert.

Der Besuch einer klassischen Ebbelwei-Wirtschaft „dribbdebach“ – also in Sachsenhausen – bot unabhängig des strammen Programms Gelegenheit, sich untereinander noch ein Stück besser zu vernetzten. Man freut sich einhellig auf das nächste Treffen.

Meldungen

Paparazzo Gewinner 2018

Paparazzo Gewinner 2018

Paperazzo – der Haptik-Award: Paperazzo ist ein Fachmagazin für Kreative rund um das Thema „Papier“. Seit 2012 generiert dieser Verlag den sogenannten Haptik Award. Dieser Award ist der erste und einzige Design-Wettbewerb, der das Thema Haptik (Tastsinn) in den Mittelpunkt stellt. Die Idee dieses Preises ist es, der Öffentlichkeit außergewöhnliche und hochwertige Papier- und Printprodukte zu präsentieren und damit deren ungebrochene Attraktivität gegenüber den digitalen Medien zu beweisen.

Weiterlesen …

Illustrations-Projekt: Buch-Cover

Illustrations-Projekt: Buch-Cover

Alle Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung sind eingeladen, sich an einem realen Auftrag für die Gestaltung eines Cover-Bildes für ein Taschenbuch zu beteiligen. Für das Cover-Bild winkt eine Anerkennung von 100 Euro vom herausgebenden Verlag sowie ein Frei-Exemplar des Buches. Alle weiteren geeigneten Bilder werden innerhalb des Buches als Illustrationen erscheinen - auch hier erhalten die Urheber ein Frei-Exemplar sowie die namentliche Nennung im Buch. Das Projekt findet

Weiterlesen …

Mehr als 6000 Namen geschrieben

Mehr als 6000 Namen geschrieben

Im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichtes haben die die Klassen 12VM2, 11VM1 und 12VM1 (GestalterInnen für Visuelles Marketing) bei der Aktion ‚Schreiben gegen das Vergessen‘ mitgeschrieben. Die Aktion wurde von Frau Margarete Rabow initiiert und erinnert an 66.000 ermordete österreichische Jüdinnen und Juden. Dazu hat Frau Rabow vom 21. bis 28. Juni 2018 auf die Prater Hauptallee in Wien alle Namen mit weißer Kreide schreiben lassen, um so allen noch einmal zu gedenken. Frau Rabow: „Wir dürfen diese Menschen nicht vergessen. Das ist

Weiterlesen …

Die Entdeckung des Beutelbuches

Die Entdeckung des Beutelbuches

Im Lernfeld 10 A, („Produkte in Einzel- und Sonderfertigung herstellen“), sind viele Produktformen angeordnet, welche nicht alltäglich sind. Hier werden innerhalb der Ausbildung zur Buchbinderin/zum Buchbinder im 3. Lehrjahr verstärkt Werkstoffe wie Leder und auch Pergament genutzt. Die Lernenden werden hierbei auch exemplarisch an eher ungewöhnliche Buchformen herangeführt. Ein Schüler des Schuljahres 2017/18 entdeckte hierbei das Beutelbuch für 

Weiterlesen …